Hocke

Alle Elemente

 

Beugen Sie die Knie und nehmen Sie die Hockstellung ein wie abgebildet. Entspannen Sie Hals und Schultergürtel, die Füsse stehen flach auf dem Boden. Legen Sie zur Unterstützung ein zusammengerolltes Handtuch, Kissen oder Buch unter die Fersen, wenn Sie nicht flach auf dem Boden stehen können. Wiegen Sie sich in dieser Haltung leicht vor und zurück und erzeugen Sie Töne.

 

Hinweis: Falls Ihnen diese Hockübung zu schwierig erscheint, können Sie eine leichtere Version versuchen. Halten Sie sich an einer Türklinke fest und beugen Sie die Knie, lassen Sie sich so weit herab, wie es für Sie bequem ist und wiegen Sie sich aus dem Becken heraus entspannt und leicht hin und her.

 

Eigenschaften: löst Blähungen, lindert Verdauungsbeschwerden, kräftigt Unterleibsorgane und -muskulatur. Öffnet Gelenke und Wirbelsäule. Richtet die Chakras aufeinander aus und ermöglicht den freien Fluss der Energien im Körper. Gibt Raum im Nierenbereich. Dehnt und kräftigt die Muskulatur von Beckenboden und Damm. Befreit von schweren und verschwommenen Gefühlen. Fördert eine gute Haltung und ermöglicht einen leicht beschwingten Gang. Lindert Rückenbeschwerden und Menstruationskrämpfe. Beugt PMS (dem prämenstruellen Syndrom) vor. Erdet, zentriert und beruhigt. Verjüngend und belebend.

Variationen der Hocke

Verjüngungsstellung

Legen Sie die Ellenbogen an die Knie und drücken Sie sie wie gezeigt nach aussen. Verschränken Sie die Hände und atmen Sie tief.

Der alte Weise

Verschränken Sie die Hände und legen Sie beide Daumen wie abgebildet in die Augenhöhlen neben der Nasenwurzel. Stützen Sie den Kopf auf die Daumen auf und wiegen Sie sich hin und her.

Dehnung der Wirbelsäule

Verschränken Sie die Hände und legen Sie sie auf den Hinterkopf. Ziehen Sie den Kopf sanft zur Brust und dehnen Sie dabei die Wirbelsäule. Neigen Sie den Zugwinkel nach rechts, links und zur Mitte hin.

Caduceus

Kontakt:

Gotthardstr. 50

6454 Flüelen

Mobile

+41 79 209 27 77


Markus Fischer
Markus Fischer