Pyramiden-Dehnung

Alle Elemente

 

Nehmen Sie die Pyramiden-Stellung ein wie in Position 1 gezeigt. Achten Sie darauf, dass die Wirbelsäule gestreckt ist und Nacken und Schultern entspannt sind. Die Schultern sind leicht vorgewölbt, die Ellenbogen gebeugt. Atmen Sie tief in den Bauch hinein. Beim Ausatmen strecken Sie die linke Schulter zur Mittellinie nach vorn und unten, während Sie gleichzeitig nach oben hinten über die rechte Schulter schauen (Position 2). Nehmen Sie einen weiteren tiefen Atemzug und drehen Sie den Kopf beim Ausatmen, sodass Sie jetzt über die linke Schulter hinweg in Richtung des linken Fusses schauen (Position 3).

 

Beim nächsten tiefen Einatmen kehren Sie zur Ausgangsstellung zurück (Position 4). Wiederholen Sie den Vorgang zur anderen Seite hin (Positionen 5 und 6). Diese Übung kann auch im Sitzen durchgeführt werden.

 

Eigenschaften: Ausgleich des fünfzackigen Sterns. Der Körper wird mit archetypischen Formen in Einklang gebracht, wodurch die Energien freier fliessen können. Der Körper nimmt Stellungen ein, die den geometrischen Formen und Bestandteilen des fünfeckigen Sterns entsprechen. Die Wirbelsäule wird gestreckt und gedehnt. Das Zwerchfell wird geöffnet, Hüften, Becken und Schultern werden gelockert, die Produktion der cerebrospinalen (Rückenmarks-Gehirn-)Flüssigkeit wird angeregt.

 

Die Übung ist sehr gut für Schwangere geeignet.

Caduceus

Kontakt:

Gotthardstr. 50

6454 Flüelen

Mobile

+41 79 209 27 77


Markus Fischer
Markus Fischer